//

Der Aldi

Der Discounter ALDI Nord macht es vor und geht neue Wege: Er setzt auf den Holzbau. Bei diesem ALDI-Markt in Hamburg (Stelle, im Landkreis Harburg) wurden die Wände und ein Großteil der Stützen in Brettsperrholz-Bauweise ausgeführt. Noch nie zuvor wurde für einen Supermarkt-Neubau seitens der PLANUNGSWERFT so viel Holz „verplant“. Die Binderstatik und die Holzbaudetails wurden von der PLANUNGSWERFT in Husum erarbeitet. Das Brettschichtholz der Binder kommt von DERIX, das Brettsperrholz von der Firma Theurl aus Österreich. Ein Projekt zum Nachmachen!

Bauherr: BGB Grundstücksges. Herten, 45699 Herten
Projektort: 21435 Stelle
Architekt: Dipl.-Ing. Architekt Frank Fischer, Stade
Ausführungszeitraum: 2021

Konstruktion:
Holzmassivbau (Brettsperrholz)

Leistungen:
Detailstatik (Binder-Anschlüsse), Detailstatik (Holzmassivbauteile), Werkplanung (Holzmassivbauteile und Dachbinder)

Größe: BGF 1820 m²

Planer/Zimmerei/Holzbau:
Wellbrock + Matiszik, Harsefeld
Lühmann Holzbau GmbH, Wangersen
Poppensieker & Derix GmbH & Co. KG, Westerkappeln

Verbautes Holzvolumen:
BSH ca. 86 m3
BSP ca. 208,5 m3
In der Konstruktion gebundenes CO2:
BSH ≙ ca. 86 CO2
BSP ≙ ca. 191,2 CO2